Soziales Lernen

Unseren Schülerinnen und Schülern zu helfen, soziale Kompetenzen zu erwerben, ist uns ein besonderes Anliegen. Die Schulinspektion bescheinigte uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler miteinander freundlich und respektvoll umgehen. Gleiches gilt für das Lehrer-Schüler-Verhältnis.

Zu dieser positiven Atmosphäre tragen neben unseren Vereinbarungen zum "Zusammenleben am Ebert" zwei fest verankerte Trainingswochen bei:

  • in Klasse 5 die Projektwoche "Gemeinsam Klasse sein", in der die Schülerinnen und Schüler sich mit den Themen Zusammenhalt und Mobbing auseinandersetzen.
  • in Klasse 7 das "Gemeinsam stark sein" ? Projekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler Strategien lernen, Konflikte angemessen und friedlich zu lösen.
  • Für den Fall, dass doch einmal ein Streit eskaliert, ist die Streitschlichtung (Mediation) an unserer Schule fest etabliert.




Beratungslehrkraft

Frau Baumann und Frau Lucht sind unsere Beratungslehrerinnen, die kompetent unsere Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Eltern bei vielen Problemen und zu vielen Fragen beraten können. Sie erreichen unser Beratungslehrerinnen per Mail:   lone.baumann (@) ebert-net.eu       kathrin.lucht (@) ebert-net.eu


Neben einer Eingangsberatung zur Vorklärung eines Beratungsbedarfs bietet die Beratungslehrkraft am Ebert im Bedarfsfall nach Klärung ihrer Zuständigkeit anliegenorientierte, ergebnisoffene, vertrauliche und lösungsorientierte Beratung für alle Mitglieder der Schule an, z.B. bei Problemen im Lern- und Leistungsbereich

  • bei Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten von Schülerinnen und Schülern
  • bei diagnostischen Fragen zum Vorliegen besonderer Lern- und Leistungsvoraussetzungen
  • bei schulklassenbezogenen Anliegen von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern
  • bei Konflikten unter Schülerinnen und Schülern, zwischen Gruppen sowie zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern
  • bei Beratungsanfragen von Sorgeberechtigten mit Klärungs- und/oder Unterstützungsbedarf hinsichtlich des Umgangs mit (erzieherischen) Problemen im schulischen Kontext
  • bei Beratungsanfragen von Lehrkräften mit dem Ziel der Klärung, Begleitung und Unterstützung in verunsichernden und konflikthaften Situationen
  • bei besonderen Problemen im sozialen Bereich (z.B. Drogen-/Suchtproblemen, Gewaltvorfällen, Kindeswohlgefährdung, Menschenrechts- und Demokratiefeindlichkeit) unter Beachtung der spezifischen Interventionsketten und Handlungsleitfäden, ggf. auch als beratende Instanz im Rahmen von §49 HmbSG-Verfahren bzw. bei Klassenkonferenzen




Schulsanitätsdienst

Die Tätigkeit im Schulsanitätsdienst geht weit über die Anwendung der Ersten Hilfe hinaus. Unsere Schulsanis übernehmen Verantwortung für die Schulgemeinschaft.

Zu den Aufgaben des Schulsanitätsdienstes gehören unter anderem:

  • Notfallsituationen erkennen und einschätzen
  • Die Versorgung und Betreuung verletzter und erkrankter Schüler bis zur Übergabe an den Rettungsdienst oder die Eltern
  • Die medizinische Unterstützung bei Schul- und Sportfesten sowie anderen schulischen Aktivitäten
Einmal in der Woche führt ein externer Träger die wichtige Fort- und Ausbildung der Schulsanitäter in der Zeit von 16:30 Uhr - 18:00 Uhr durch. Die Treffen finden abwechselnd am Ebert-Gymnasium und am Helmut-Schmidt-Gymnasium statt.

Neue Schulsanitäter ab Jg. 7 gesucht!
Hast du Lust bei unserer AG mitzumachen und dich als Schulsanitäter zu engagieren? Melde dich bei Herrn Dittrich oder schreibe ihm eine Mail an:
martin.dittrich (@) ebert-net.eu