Back  Top  

AktivitÀten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



06.12.2021   Lange Nacht der Mathematik

Wie in den Vorjahren haben wir wieder an diesem wunderbaren, herausfordernden Wettbewerb teilgenommen. Leider konnten sich die Mathe-LehrkrĂ€fte pandemiebeding nicht mit den engagierten SchĂŒler*innen in der Schule treffen. Aber in Videokonferenzen konnte auch mit Begeisterung gerechnet und geknobelt werden. Lesen Sie hier den ausfĂŒhrlichen Bericht.

Christoph Posselt


07.11.2021   Unser MINT Kongress im Mai

Wie macht man eigenes Eis? Regnet es auf anderen Planeten Diamenten? Und wie funktioniert eigentlich ein Fotoapparat? All diesen Fragen und noch vielen mehr gingen unsere SchĂŒlerinnen und SchĂŒler auf dem diesjĂ€hrigen MINTKongress am Ebert nach.
  Nachdem der MINTKongress 2020 coronabedingt leider ausfallen musste, konnte wir am 05.05.21 endlich wieder die besten Forschungsprojekte bestaunen. Herr Isenbeck gab mit seinem Grußwort an die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler den Startschuss fĂŒr den Kongress, der dieses Jahr digital stattfand. Anschließend konnten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aller 5-10 Klassen gleichzeitig an einem naturwissenschaftlichen Wettbewerb teilnehmen. Aufgabe war es, eine möglichst stabile BrĂŒcke aus Papier zu bauen. Die effektivsten Bauweisen wurden von den MINT-LehrkrĂ€ften der jeweiligen Klasse geehrt. Parallel konnte man sich auf Padlets zu den verschiedenen Wissenschaftsbereichen informieren:

Physik: https://padlet.com/kerstinottenberg/Bookmarks
Chemie: https://padlet.com/florian_conrad89/9vv4pkjs3x7t9n54
Biologie: https://padlet.com/corneliafreitag/1i6vaz0lk880a6k1

Zum Schluss der Veranstaltung konnten alle JahrgĂ€nge in insgesamt sechs VideokonferenzrĂ€umen ihre Arbeitsergebnisse des letzten Schuljahres prĂ€sentieren. So stellten beispielsweise Felix, Adriano und Wilm aus dem 8. Jahrgang ihre Forschung zum optimalen Papierflieger vor und luden die Teilnehmer sogar zum Nachbauen ein. Bei Gunnar und Thees aus dem 5. Jahrgang konnten verschiedene mathematische Spielereien ausprobiert werden. Joshua und Aurelius aus der S2 zeigten, wie die Daten des Weltraumteleskops GAJA verarbeitet werden. Alle VortrĂ€ge können hier nicht aufgezĂ€hlt werden, dafĂŒr waren es einfach zu viele. Aber die MINT-Fachschaft möchte sich noch einmal bei allen Vortragenden bedanken! Ihr wart klasse und habt gezeigt, wie vielfĂ€ltig und spannend MINT ist.

Florian Conrad


27.11.2020   Die lange Nacht der Mathematik

In der Nacht vom 20. auf den 21.November hat unsere Schule zum vierten Mal an der langen Nacht der Mathematik teilgenommen. In diesem Jahr war alles anders! Wegen der Corona-Pandemie konnten wir diesmal nicht in der Schule gemeinsam knobeln und rechnen, sondern wir haben den Wettbewerb online organisiert. Trotz dieser Rahmenbedingungen haben sich 32 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in 9 Teams aus 8 Klassen zur Mathenacht angemeldet. FĂŒr jede Gruppe gab es fĂŒr die Zusammenarbeit einen eigenen Video-Konferenzraum. Außerdem gab es KonferenzrĂ€ume fĂŒr die JahrgĂ€nge, damit sich die Teams dort austauschen konnten. Um kurz vor 18 Uhr gab es online fĂŒr alle die Möglichkeit fĂŒr letzte Absprachen. Dann kam der Startschuss, denn um 18 Uhr wurden die Aufgaben von der Wettkampf-Zentrale freigegeben. Jedes Team hat sich seine Aufgaben heruntergeladen und schon ging es los mit der Knobelei.

Einige Mathelehrer*innen und auch Eltern waren dabei, um die Teams zu beraten, anzufeuern und auch mal einen kleinen Tipp zu geben. Wenn man sich in die Videokonferenzen eingeschaltet hat, sah und hörte man eifrige SchĂŒler und SchĂŒlerinnen, die ĂŒber Lösungen und Lösungswege diskutierten. Die Köpfe rauchten und alle hatten offensichtlich eine Menge Spaß. Die Teams aus Jahrgang 5 haben es kurz von 23 Uhr geschafft, in die zweite Runde zu kommen. Das ist ein toller Erfolg, zumal die Aufgaben wieder einmal ziemlich schwierig waren. Je spĂ€ter der Abend wurde, desto mĂŒder wurden viele der Teilnehmer*innen. Augen wurden gerieben, es wurde gegĂ€hnt oder auch kurz ausgeruht. Toll, dass einige Teams noch bis Mitternacht oder sogar noch lĂ€nger weitergeknobelt haben.

Wir hoffen, dass wir im nĂ€chsten Jahr die lange Mathenacht wieder zusammen in den RĂ€umen unserer Schule durchfĂŒhren können. Aber auf jeden Fall steht fest: wir sind wieder dabei!

Elke Stuthmann


26.11.2020   MINT-Tag am Ebert

AnlĂ€sslich des Hamburger MINT-Tages haben unsere MINT-Klassen am dazugehörigen Wettbewerb teilgenommen und sich mit interessanten Aufgaben zum Thema Klimaschutz beschĂ€ftigt. Die Kinder und Jugendlichen waren engagiert bei der Sache und wir sind gespannt auf die Ergebnisse und RĂŒckmeldung aus der Wettbewerbsjury.

Hier finden Sie die Aufgaben, Ergebnisse und weitere Informationen zu dem Wettbewerb.

Christoph Posselt


27.02.2020   Du schaffst das! ...

war das Motto des diesjĂ€hrigen Wettbewerbs Jugend forscht, an dem wieder besonders engagierte SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus den neunten Klassen des Friedrich-Ebert-Gymnasiums teilnahmen. Und das mit Erfolg:
Leo Van ter Steege und Christian Krauter hatten ein eigenes kleines Programm geschrieben, das sie "ProgBlock" getauft haben. Sie ĂŒberzeugten durch ihren souverĂ€nen Umgang mit der Programmiersprache scratch und erhielten dafĂŒr einen dritten Preis im Bereich Mathematik.
Kezia Styne und Fati Tina erhielten fĂŒr ihre Entwicklung eines Backtriebmittels auf der Basis von Eierschalen und ZitronensĂ€ure einen Buchgutschein, ebenfalls eine schöne Anerkennung fĂŒr eine sehr selbststĂ€ndige, kreative und systematische Arbeit. Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Cornelia Freitag


05.02.2020   MĂ€dchen machen MINT im 2 Projektjahr

Die "SMARTE PFLANZE" - Pflanze mit Charakter Informatik-Kooperationsprojekt "SMILE" mit der HAW Hamburg und dem Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung

Seit 2018 nehmen unsere SchĂŒlerinnen der MINT-WP Kurse Jahrgang 8/9 im Rahmen des SMILE-Projektes der Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaften an den verschiedenen Kursen teil. Spielerisch lernen die MĂ€dchen die Programmierung eines Kleincomputers Arduinos.
Ziel des SMILE-Projekts ist es, mit Informationsveranstaltungen und Workshops die SchĂŒlerinnen fĂŒr die Informatik zu begeistern, zu gewinnen und den Anteil von Frauen in der IT-Branche nachhaltig zu erhöhen.
SMILE wird vom Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung (BMBF) im Förderbereich "Strategien zur Durchsetzung von Chancengleichheit fĂŒr Frauen in Bildung und Forschung" von 01. April 2017 bis zum 31. MĂ€rz 2020 gefördert.
Zum Abschluss des Projektes Ende Februar besuchen die MĂ€dchen das Klima-Rechenzentum in Hamburg und die EXPO 2020.
Auf unserem MINT-Kongress am 13. Mai stellen die MĂ€dchen ihr Projekt vor. Wir freuen uns darauf!

Kerstin Gleine, Koordinatorin MINT


23.05.2019   8.SchĂŒler MINT-Kongress am Ebert

Am Mittwoch, dem 8.05.2019 veranstaltete der MINT-Zweig unserer Schule unseren jĂ€hrlichen SchĂŒler-MINT-Kongress, ein Highlight fĂŒr SchĂŒler von SchĂŒlern mit PrĂ€senationen ĂŒber ihre prĂ€mierten Forschungsergebnisse z.B. im Bereich Mikroplastik in der Eberthalle, sowie Mitmachaktionen in Form spannender Experimente fĂŒr alle Klassenstufen, einer großen Chemieshow und einer Rallye fĂŒr die Unterstufe. Auch die eingeladenen Grundschulklassen hörten den ErklĂ€rungen unserer SchĂŒler ĂŒber NaturphĂ€nome begeistert zu und staunten ĂŒber die Vielfalt der Naturwissenschaften 😌.
Große Begeisterung gab es auch beim spannenden Vortrag unseres Kollegen, Herrn Dr Möller ĂŒber das Leben auf anderen Planeten und der Darstellung von "Hilberts Hotel" des Mathematikkurses der 9M.

Kerstin Gleine (Koordinatorin MINT)


26.02.2019   Begabungspiloten-Workshop: Creative Gaming

FĂŒr technik-affine und kreative SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Klassenstufen 7 und 8 gab es am 26. und 27.02.19 ein exklusives Angebot der Begabungsförderung: den Workshop "Creative Gaming".
Christiane Schwinge und Karin Liau vom medienpĂ€dagogischen Verein jaf leiteten zwei Tage lang 13 Jugendliche fachkundig dabei an, aus eigenen Storyboards komplexe Computerspiele zu entwickeln. Ihre Aufgabe war es, "Text-Adventures", spannende und amĂŒsante Geschichten, zu programmieren. Das Besondere daran ist, dass man bei diesen Computerspielen den Verlauf der Handlung mitbestimmen kann.
Wer sich fĂŒr die Ergebnisse des Workshops interessiert, wird beim MINT-Kongress Gelegenheit haben, sie auszuprobieren.

Bettina Weber (Steuergruppe Begabungspiloten)


17.02.2019   Erfolg bei Jugend forscht!

Frag nicht mich - Finde es selbst heraus! Das war das Motto des diesjĂ€hrigen Wettbewerbs Jugend forscht, an dem auch drei Gruppen des Friedrich-Ebert-Gymnasiums teilgenommen und im Regionalwettbewerb Hamburg Elbe auch alle Preise erhalten haben. Dabei waren ganz verschiedene Themenbereiche vertreten:  Dass Mikroplastik aus Shampoos das Pflanzenwachstum beeintrĂ€chtigt, konnten Jesper Eggers, Nabil Tahiri und Till Meyer-Jark (9 T3) nachweisen und erhielten dafĂŒr den den 2. Preis in Biologie. Sie ĂŒberzeugten durch eine hochaktuelle Fragestellung, der sie mit großer SelbststĂ€ndigkeit nachgegangen sind. Außerdem erhielten sie den ersten Preis fĂŒr den besten Stand.
Kann man Lebensmittel, die auf den Boden gefallen sind, innerhalb der ersten 5 Sekunden noch gefahrlos essen? Ob diese sogenannte 5-Sekundenregel zutrifft, hat Daniel Kushnir (9 T1) untersucht und dabei festgestellt, dass die Lebensmittel schon nach kĂŒrzester Zeit bakteriell belastet sind. Er erhielt fĂŒr seine Arbeit einen Sonderpreis im Bereich Biologie.
Klaus, die autonome Drohne, ist vollstĂ€ndig entworfen und gebaut worden von Finn RĂŒbke und Hannes Diederichsen (9 T2). Sie soll einmal Ihren Weg zum vorgegebenen Ziel selbststĂ€ndig finden. Noch ist sie nicht ganz fertig, doch schon jetzt beeindruckte sie die Jury so sehr, dass Finn und Hannes einen 2. Preis im Bereich Technik erhielten.
Wir gratulieren unseren tollen Teilnehmern!

Cornelia Freitag


29.11.2018   MINT-Tag am Ebert-Gymnasium

MINT-SchĂŒler der 6 MT1 und 6 MT2 haben sich im Zusammenhang zum Thema ElektrizitĂ€t mit verschiedenen Problemfragen, wie z. B. "Sollte das Kohlekraftwerk Moorburg abgeschaltet werden?" auseinandergesetzt und dazu Lapbooks und KurzvortrĂ€ge erstellt.
Am landesweiten 4. Hamburger MINT-Tag am 29.11.2018 prĂ€sentierten die SechsklĂ€sser/-innen ihre Ergebnisse der MINT-Klasse 5T2. Die FĂŒnfklĂ€ssler mussten genau zuhören, denn am Ende einer PrĂ€sentation waren Fragen zu beantworten, die ihnen die Referenten/innen stellten. In der abschließenden Feedbackrunde stellte u. a. eine SchĂŒler der 5. Klasse fest, dass es keine Energiegewinnung gibt, die absolut umweltfreundlich ist.

Franziska Frisch